GEBÄUDESCHADSTOFFUNTERSUCHUNG

Bei Immobilientransaktionen, Sanierungsmaßnahmen, und Rückbauprojekten sind Gebäudeschadstoffe oft ein wichtiges Thema. Wen es um Sanierungsmaßnahmen und Rückbauprojekte geht, sind Gebäudeschadstoffe ein Wertminderungsfaktor bedingt durch hohe abfallrechtliche Entsorgungskosten. Dazu kommen oft bau- und umweltrechtliche Auflagen.

Zu der Liste von Gebäudeschadstoffen gehören:

  • Asbest
  • Formaldehyd
  • VOC‘s
  • PAK (Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe)
  • Schwermetalle (z. B. Blei, Cadmium und Quecksilber)
  • PCP (Pentachlorphenol) und Lindan
  • PCB (Polychlorierte Biphenyle)
  • KMF (Künstliche Mineralfasern)
  • Hefen, Schimmelpilze und Keime

Als Sachverständige-Gutachter erbringe ich bei Bedarf folgende Leistungen:

  1. Ermittlung von Gebäudeschadstoffen mit Hilfe von aussagekräftiger Bauunterlagen
  2. Ermittlung von Gebäudeschadstoffen vor Ort
  3. Untersuchungen von Raumluft, Materialien und Stäuben
  4. Eingrenzung von Schadstoffquellen (Schadstoffkataster)
  5. Umwelttechnische Begleitung von Sanierungsmaßnahmen, Umbaumaßnahmen und Rückbauprojekten:
  • Erstellung von Leistungsverzeichnissen
  • Gefährdungsbeurteilungen
  • Maßnahmen zum Schutz Dritter
  • Empfehlung von Entsorgungswegen
  • Erstellung von Sachverständigen-Gutachten
  • Videographing von Gebäudeinneren mit 360o Kamera und Windows Mixed Reality (Immersive Engineering Technik)

Honorarabrechnungen erfolgen nach dem Gesetz über die Vergütung von Sachverständigen (Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz - JVEG zuzüglich Nebenkosten.